Lernen im Prozess der Arbeit

Wir möchten Ihnen mit diesem Clip das Lernen im Prozess der Arbeit genauer vorstellen.

Lernen im Prozess der Arbeit und anhand konkreter Problemstellungen wird auch als »informelles Lernen« bezeichnet. Seminaren und Schulungen zählen zu »formellen Lernformen«.

In modernen Elektrobetrieben werden Routinetätigkeiten immer seltener. Die Mitarbeiter müssen immer wieder auf neue Aufgabenstellungen und Herausforderungen reagieren. Dabei entwickeln sich immer neue Kenntnisse und Fähigkeiten – man lernt durch die die Arbeit selbst.

In einer arbeitsprozessorientierten Weiterbildung, wie beim hier vorgestellten Forschungsprojekt, werden die Herausforderungen im Arbeitsalltag bewusst als Lern-Herausforderungen angesehen und genutzt. Die Fachkräfte lösen die Problemstellungen und lernen dabei. Wichtig für den Lernerfolg ist, dass die Erfahrungen reflektiert werden, um die richtigen Schlüsse zu ziehe. Nur dadurch kann das Gelernte bewusst werden und als neu gewonnenes Know-How auf neue Situationen übertragen werden, der Lerntransfer ist gesichert.

Der Lernerfolg ergibt sich also aus der Bewältigung von Situationen im Arbeitsalltag und aus Problemlösungen.